2012 Kornkreise - Planetenstellung/Avebury-Planetensystem - Kosmos Im Wandel

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2012 Kornkreise - Planetenstellung/Avebury-Planetensystem





Am 15. Juli 2008 wird in Avebury Manor, Wiltshire-England, ein Kornkreis entdeckt, der nicht nur unser Sonnensystem darstellt, sondern zugleich ein vieldiskutiertes Datum, den 21.12.2012.

Der Kornkreis (Piktogramm mit 100 Meter Durchmesser) ist eine Darstellung unseres Sonnensystems, wenn auch nicht im korrekten Maßstab.

Ein großer Kreis im Zentrum markiert die Sonne.
Auf vier dünnen konzentrischen Außenbahnen folgen die Felsplaneten Merkur, Venus, Erde und Mars, gefolgt von den äußeren Gasplaneten Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun.
Abgeschlossen wird das Ganze durch eine erneut dünne und exzentrisch gelagerte Bahn des Pluto, der laut internationaler Anordnung der IAU (International Astronomical Union) vom August 2006 von Erdlingen nicht mehr als Planet gezählt wird.

Anhand der im Original-Kornkreis dargestellten Planetenanordnung kann man mit Simulationsprogrammen das Datum 21.12.2012 bestimmen.
Eine Abweichung von bis zu zwei Tagen ist möglich.

Eine exakte Übereinstimmung zwischen Kornkreis und tatsächlich astronomischer Konstellation ist aufgrund der Tatsache, dass das Kornkreismuster nicht proportional-maßstabsgetreu dargestellt ist, nicht möglich.

Der Farmer hat dann versucht, diesen Kornkreis zu zerstören.
Nach diesem Zerstörungsversuch entstand ein zweiter Kornkreis gleich daneben, und zwar sieben Tage später, am 22. Juli 2008 am gleichen Ort, also Avebury Manor, Wiltshire-England.

Was ist die Antwort auf den Zerstörungsversuch des Bauern?
Die Sonne wird wieder repariert - und - ein einfacher großer Kreis, so groß wie die Umlaufbahn von Neptun, dem äußeren Gasplaneten und lauter lustige kleine Figuren, Kringel und Schlangenlinien, lustige und schöne Gebilde erscheinen daneben.
Vielleicht zum Spielen ?





Die Lagen von Uranus und Neptun weichen in Relation zu den anderen Planetenorten um fünf bzw sieben Grad ab, und Plutos Position ist knapp 28 Grad deplaziert.

Pluto hat im Kornfeld eine Position, wie er sie nach Vorausberechnungen erst 18 Jahre und 2 Monate später, nämlich am 21.02.2031 erreichen würde.
Haben sich unsere intelligenten, außerirdischen Freunde geirrt?
Wohl kaum.

Außerdem könnte die geringe Störung im inneren System bei Merkur und Venus mit der Störung im äußeren System bei Pluto zusammenhängen.

Eine Deutungsmöglichkeit wäre, dass ein Himmelskörper in unser Sonnensystem eindringt und zunächst den äußersten Planeten Pluto stört, so dass seine Bahngeschwindigkeit zunimmt. Er erreicht dann am 21.12.2012 eine Position, wie er sie eigentlich erst 18 Jahre später haben dürfte.

Dies ist der erste fundierte, nicht von der Erde stammende Hinweis auf eine künftige Veränderung in unserem Sonnensystem.

Vielleicht ist es auch ein Hinweis auf Nibiru, Planet-X oder einen größeren Meteoriten, der am 21.12.2012 bereits in unserem System aktiv sein wird.
Das heißt auch, dass wir ihn bis dahin schon sehen.

Es kann auch kein Zufall sein, dass unser Planet Pluto laut internationaler Anordnung der IAU vom August 2006 offiziell nicht mehr als Planet gezählt wird.

Hier liegt die Vermutung nahe, dass man Nibiru längst entdeckt hat und auch die Bahndaten kennt und weiß, dass er Pluto (und andere Planeten) beeinflussen wird.
Und damit das nicht auffällt, wird Pluto einfach aus der Liste der Planeten entfernt.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü